26.07 - 31.07.2016

Aktuelles

Zurück

MARY’S LAND – Ein Film, der zu Gott führt

2016-08-26 / News


Hilf uns, dass der Film viele Menschen erreicht!

Der Erfolg ist nicht nur kommerzieller Natur, MARY’S LAND hat vor allem beeindruckende Früchte der Bekehrung hervorgebracht. Er lädt auf originelle und sympathische Weise dazu ein, wirklich eine Beziehung mit Gott zu beginnen. Und Du kannst helfen, den Film zu verbreiten!

Der Kinofilm MARY’S LAND ist ein Film über Gottes Wirken durch Maria in der Welt von heute. Der lustige, unterhaltsame, tief berührende und sehr professionell gemachte Film spricht ganz besonders die Jugend an.

Die Zeugnisse derer, die MARY’S LAND gesehen haben, sprechen für sich: Menschen versöhnen sich nach vielen Jahren wieder, Lebensmüde haben wieder Freude an ihrem Dasein, Frauen entscheiden sich gegen eine geplante Abtreibung, Menschen beichten und finden ihren inneren Frieden, Ehemalige Priester, die wieder in ihren Dienst zurückkehren, viele, die zur Kirche und den Sakramenten zurückkehren, viele, die den Glauben (wieder) neu entdecken ...
Ein echtes Evangelisierungsprojekt!

Zwei Zeugnisse sind besonders für junge Leute ansprechend: das ehemalige kolumbianische Topmodel Amada Rosa Pérez, die sich, nach vergeblichen Versuchen in der Welt des Scheins glücklich zu werden, in ein „spirituelles Topmodel“ verwandelt hat.
Und der mexikanische Altenpfleger Salvador Íñigez, der des Nachts durch das Rotlichtviertel von Guadalajara zieht um den Menschen von der Barmherzigkeit Gottes und der Liebe der Gottesmutter zu jedem Einzelnen zu erzählen.


Aufgebaut ist der Film des spanischen Regisseurs, Schauspielers, Drehbuchautors und Produzenten Juan Manuel Cotelo (DER LETZTE GIPFEL) wie ein Agenten-Thriller mit einem fiktiven und einem dokumentarischen Teil. Des Teufels Advokat zieht durch die Welt, um Menschen zu befragen, die eine Bekehrung erlebt haben, bei der Maria eine besondere Rolle gespielt hat.
Die Frage aller Fragen lautet: ist das alles nur ein Schwindel oder entspricht es der Wahrheit? Und wenn es stimmt - was hat das für Konsequenzen für mein Leben? Die großen Marienerscheinungsorte spielen eine wichtige Rolle, Guadalupe, Fatima, Lourdes und besonders Medjugorje.

Kardinal Christoph Schönborn, Erzbischof von Wien sagt über den Film: „Mary's Land ist ein spannender, berührender und humorvoller Film. Vordergründig geht es um Marienverehrung, aber eigentlich dreht sich der Film um die Sehnsucht Gottes nach allen seinen Kindern und um das oft unverhoffte und lebensverändernde Erlebnis seiner bedingungslosen Liebe."


Der neugegründete „Verein zur Förderung des internationalen christlichen Filmes“ (VFicF) mit Sitz in Wien bringt die deutsche Synchronfassung nach Österreich, Deutschland, die Schweiz und je nach Nachfrage auch nach Liechtenstein und Südtirol.

Und die Nachfrage ist ganz wichtig, denn nur durch die Mithilfe der Zuschauer kommt MARY’S LAND ins Kino und hat die Chance, viele Menschen zu Gott zu führen. Auf der Webseite kann man angeben, dass man den Film sehen möchte: www.maryslandfilm.com – Willst du den Film sehen? – Lass es uns wissen! Oder über den direkten Link. Diese Anfragen werden gesammelt und dienen als Argument gegenüber den Kinos damit sie ihre Säle für MARY’S LAND öffnen. Es ist also ganz wichtig, dass möglichst viele Anfragen von überall her kommen und evtl. auch Leute vor Ort helfen, passende Kinos zu finden. Nur so kann der Film ganz viele Menschen erreichen.

Die Premiere findet am 29. September um 18.00 Uhr im Cineplexx Village Cinema Wien Mitte in Anwesenheit des Regisseurs statt. Eine Preview gibt es mit dem oben erwähnten Salvador Íñiguez am 4. September um 16.00 Uhr in der Kinothek in Lustenau in Vorarlberg.

Bleib‘ auf dem Laufenden:
Facebook: Mary’s Land - Film, über die Webseite und es gibt einen Youtube-Kanal.
Außerdem gibt es Berichte und Interviews im Internet, Radio, Fernsehen und in den Printmedien.


Trailer:

Text: Alexandra Matic (Verein zur Förderung des internationalen christlichen Filmes)

Bearbeitung: Viktoria Samp


Diese Website verwendet Cookies. Bei Ihrem Aufenthalt auf dieser Website, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies.

Bestätigen